Mitglieder der Klanggemeinschaft

Dietmar-Wallner_kl

Dietmar Wallner

Didgeridoo, Trommel

Wie das Leben so spielt, gab es in meinem Lebenslauf einmal eine Zeit, wo ich eine massive Bewusstseinsveränderung durchlebte.

Ich habe mich durch verschiedene spirituelle Praktiken und Anwendungen zu einem neuen Mensch entwickelt.

Das Didgeridoo begleitet mich schon seit meiner Jugendzeit. In meiner „schwierigen“ Zeit wurde dieses Instrument zu meinem besten Freund und trug wesentlich zu meiner persönlichen Genesung bei. Ich bin davon überzeugt, dass das Didgeridoo durch seine Schwingung heilende Kräfte entwickelt.

Mittlerweile unterrichte ich Didgeridoo und es ist mir eine besondere Freude, diese Schwingung bzw. Technik weiterzugeben. Ich baue diese Instrumente selber und somit bekommt jedes Didgeridoo eine besondere Schwingung.

Homepage www.dietmar-wallner.com

Bild-Kleitos_kl

Kleitos Bogianzidis

Monochord Obertonsingen

Schon in jungen Jahren habe ich mich sehr für die spirituelle Seite des Lebens interessiert.

Durch verschiedene Kurse und Ausbildungen die ich zusätzlich zu meinem Job absolviert habe, intensivierte ich mein Interesse und Verständnis und bemerkte, dass Körper & Geist nie als Einzelnes gesehen werden darf. Denn nur wenn die geistige und die körperliche Ebene im Einklang ist, herrscht in unserem Körper ein inneres Gleichgewicht.

Eine Möglichkeit in diesen Einklang zu kommen ist der Klang von Naturtoninstrumente im speziellen. Das mache ich mittlerweilen als Selbstständiger gewerblicher Masseur und Klangmassagepraktiker.

„Meine Essenz des Lebens ist, das jeder Weg der Richtige ist, nur muss ich mir selbst treu sein und das “Wesen”tliche dabei nicht vergessen.”

Homepage http://www.einklang-im-sein.at

Ingrid

Ingrid Kirchsteiger

Monochord Trommeln Singen

Vor sieben Jahren wurde ich von den Klängen eines Monochordes berührt. Das war so ergreifend, dass es mich bis heute nicht mehr losgelassen hat. Gleich darauf baute ich mir mein erstes eigenes Monochord.

Seither hatte ich mit diesen Klanginstrument viele Erlebnisse und durfte wunderbare Erfahrungen machen. Ich konnte auch viele andere Menschen mit diesem Klangteppich beschenken, sei es bei einer Schamanen-Reise, bei einem Kryon Channeling, bei einem Kelten-Festival, bei einer Vernissage, …

Das Schöne am Monochord ist, dass es Menschen im Herzen ganz zärtlich und fein berührt. So eine Berührung kann so viel in Bewegung bringen und ist doch so sanft.

Neben dem Monochord spiele ich auch in der Sikuri-Gruppe „Kenaja“ die indianische Panflöte. Diese Art von Musik lernte ich vor 15 Jahren kennen und ist ein Bestandteil meines Lebens geworden.

Ich liebte es schon immer zu musizieren und zu singen und ich bin sehr glücklich ein Teil unserer Klanggemeinschaft „Klang des Lebens“ zu sein.
Auch habe ich hier die Möglichkeit gefunden, weitere Instrumente kennen zu lernen und sie für mich selber zu erfahren und dies alles mit anderen Menschen zu teilen.

P1050737

Irene Bettina Brunner

Gong, Monochord, Klangschalen und Kelten-Harfe

“Ich bin Vater und Mutter,
Sohn und Tochter,
Sonne und Mond
Geist und Seele,
Atem und Herz,
alles und nichts,
ein verstossenes Kind,
eine Königin, ein Bettler,
ein Wanderer,die Vergangenheit, die Gegenwart
und die Zukunft.

Innerhalb und ausserhalb
der Zeit bin ich
eine Fee, eine Elfe, ein Engel,
eine Prinzessin, ein einfaches Mädchen,
der Weg und das Ziel,
die Liebe und die Unschuld,
die Gnade und die Weisheit,
die Geliebte und die Kriegerin
eine ungelebte Möglichkeit und
die Hüterin des Geheimnisses.

Ich bin das Mitgefühl und das Vertrauen,
die Seejungfrau und der Phönix,
das Schicksal und der Schlüssel,
das Chaos und die Illusion.

Ich bin die Eine und die Vielen
und als das spreche ich zu Dir,
zu dir als Person, als Engel, als Kind,
als Gefährte, als Geliebter, als Freund.

Denn mehr als alles braucht es deine
Aufmerksamkeit, deine Hingabe und dein Sein,
um den Blick auf Erden zu manifestieren,
der die Eine und die Vielen vereint,
der das Eine in Allem erkennt.”

Quellenangabe: Lile an Eden “Das Buch des Lebens”

 

WolfgangReicht_1

Reicht Wolfgang

Didgeridoo, Monochord, Schamanische Trommel

Der Besuch von Seminaren und Workshops im Rahmen der Energiearbeit haben meine Einstellung
zum Leben verändert. Diese Erfahrungen haben mich in die Welt der Klanginstrumente geführt.

Aus Neugier wurde Ernst. Die Einladung zur Teilnahme an einer Übungsstunde für das Didgeridoo
haben mich nicht mehr losgelassen. Ich begann mit Begeisterung zu üben und erlernte schrittweise
die Kreisatmung.

2010 hörte ich zum ersten mal bei einem Kryon Channeling die Klänge eines Monochords. Diese
berührten mich sehr tief und ich baute mir in einem Workshop mein persönliches Monochord.
Klang ist Schwingung, Klang bewegt, Klang ist Energie, Klang berührt das Leben und auch MICH.

Ein Dankeschön an die Gemeinschaft Klang des Lebens.

Malina trommelt2

Doris Malina Gruber

Stimme, Trommeln, Klangstäbe

Die Stimme ist das ursprünglichste und intimste Musikinstrument…

Viele Jahre habe ich als Chorsängerin vor allem das Gefühl der Harmonie und des Zusammenklangs der Singgemeinschaft genossen, heute empfinde ich Singen mehr als Akt der Selbstbefreiung und Mittel zur Persönlichkeitsentfaltung.

Auch die Rhythmen von Trommeln und Rasseln begleiten mich schon lange: sie bringen den ruhelosen Intellekt zum Schweigen und helfen mir ganz zu mir und ins Hier und Jetzt zu finden.

Und schließlich führen die sphärischen Klänge der auf Erd- und Sonnenfrequenzen gestimmten Klangstäbe zu einem Erlebnis des Einsseins, das ich gerne mit anderen teilen möchte.